Nika aus einer Tierklinik entlaufen

Marion Lukas
Beiträge: 167
Registriert: 18 Jun 2020, 15:35
Danksagung erhalten: 27 Mal

Beitrag von Marion Lukas » #31 »

Rote hat geschrieben: 18 Apr 2021, 23:37
Miena Plodebuxe hat geschrieben: 18 Apr 2021, 21:19 Bis jetzt noch nicht Mal eine Entschuldigung...es kam nichts 🤬
Wird die Tierklinik noch gebraucht? Ansonsten wäre das eine Story für die BILD oder die regionale Tageszeitung.
Sehr guter Vorschlag.
Ich bin auch der Meinung, das sollte nicht vergessen werden, das muß an die Öffentlichkeit.
Klar kann es jedem Menschen passierten, aber es wurde vorher ja besprochen und dann mit einer "normalen" Retrieverleine einen fremden Hund zu sichern, geht gar nicht.
Wird bei mir ein und in Obhut gebracht, reiße ich mir fast ein Bein aus, dass genau so etwas nicht passiert.
Herzliche Grüße von Marion :-)
www.landschick.de
Miena Plodebuxe
Beiträge: 277
Registriert: 11 Okt 2019, 20:07
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Miena Plodebuxe » #32 »

Meine Freundin die in Borken wohnt und Redakteurin bei der Borkener Zeitung arbeitet hat dafür gesorgt, dass ein Artikel geschrieben wurde und vergangenen Freitag erschienen ist. Als der Artikel verfasst wurde war Nika noch nicht gesichert, erst am Abend wo der Artikel fertig war. Der Verfasser wurde am Abend noch benachrichtigt, dazu sagte er "hättet ihr Nika nicht erst morgen sichern können jetzt muss ich Überstunden machen 😂"
IMG-20210417-WA0001.jpg
Der Artikel diente vorrangig um noch mehr Sichtungen zu bekommen, natürlich auch um mitzuteilen, dass es beim Tierarzt/Tierklinik Borken passiert ist. Der Verfasser musste Rücksprache mit der Tierklinik halten, die haben ihm untersagt den Namen der Klinik zu schreiben und mit Klage gedroht.

Auch wurde in der Klinik auf Nachfragen von Kunden gelogen, es wurde behauptet, dass sie einen Profi beauftragt hätten was schlicht und ergreifend gelogen ist. Da auch Borken nur ein Dorf ist hat sich auch rumgesprochen, dass Nika einer Mitarbeiterin entlaufen ist.

Die Besitzerin wird erstmal die Klinik anschreiben mit einer Kostenaufstellung und dann warten wir erstmal die Reaktion ab. Sie musste die Rechnung für die Nachoperation bereits im Vorfeld bezahlen. Die erste Rechnung für die OP Ansicht ist daher auch bereits bezahlt, damit entfällt das Druckmittel.

Vorallem hat die Besitzerin bei der ersten OP und Nachoperation mehrmals darauf hingewiesen, dass Nika bei Fremden sehr ängstlich ist und sie aufpassen müssen, weil Nika dann jede Möglichkeit zur Flucht sucht, dass wurde noch belächelt.
Liebe Grüße Petra mit Miena & Sam ❤️

Für immer im Herzen Janny, Missy, Gina, Tessa, Chaester, Bobby & Kime i_love2 🌈
Marion Lukas
Beiträge: 167
Registriert: 18 Jun 2020, 15:35
Danksagung erhalten: 27 Mal

Beitrag von Marion Lukas » #33 »

Echt unfaßbar. Manchmal gibt es Operationen, die müssen in einer Tierklinik gemacht werden. Ich ziehe, wenn es möglich ist, meinen Tierarzt vor. So kann ich immer nah an meinem Tier bleiben. In der Tierklinik wird man ja richtig schrecklich von seinem Tier separiert.
Herzliche Grüße von Marion :-)
www.landschick.de
Antworten