Lino ein charmanter Schokobär

Antworten
Benutzeravatar
Lino
Site Admin
Beiträge: 2630
Registriert: 31 Aug 2019, 13:59
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Lino ein charmanter Schokobär

Beitrag von Lino » #1 »

Ich bin ein ehemaliger Vermehrerrüde und möchte euch gerne meine Geschichte erzählen i_heartrain

097 (Mittel).jpg



Jahrelang war ich eine Nummer und hatte keinen Namen denn ich wurde bei einem Vermehrer gehalten um Billigwelpen zu produzieren. Ich lebte unter schlechtesten Bedingungen in einem dunklen Stall. Mein ganzer Körper war durch die schlechte Haltung gekennzeichnet. Es gab keinerlei medizinische Hilfe. Hier ging es nur um den Provit mit möglichst wenig Aufwand die meisten Billigwelpen zu produzieren. Ich wurde mit Hormonen gespritzt und zu fressen bekamen wir oft nur trockenes Brot. Wir mußten bei Hitze und Kälte draußen auf dem blanken Betonboden leben, komplett von der Außenwelt abgeschirmt dadurch fehlte uns allen unsere wichtige Prägephase.

Nach unendlich langen 9,5 Jahren wurde ich ausgemustert weil ich körperlich in sehr schlechter Verfassung war und ein neuer junger Rüde meinen Platz einnehmen sollte.
Und so kam ich zu einer Tierschützerin in einer Auffangstation in Belgien wo ich so zerbißen wurde, das mir ein großes Stück aus meiner linken Halsseite gerissen wurde.
Diese Tierschützerin arbeitete unter anderem mit einem deutschen Tierschutzverein für Retriever zusammen und bat dort um Hilfe für mich. Es wurde für mich schnell eine Pflegestelle gefunden wo es mir sehr gut ging.
Nun war ich keine Nummer mehr und bekam den Namen Lino
Ich kannte absolut nichts, noch nicht einmal das Gras unter meinen Füßen. Aber ich traute mich an alles heran und wenn meine Angst mich überkam legte ich mich in geduckter Haltung auf den Boden.


022_Small 2.jpg


003_Small.jpg


179 (Small).jpg



Aber von nun an fing mein richtiges Leben an und ich schaute nicht mehr zurück sondern nur noch nach vorne.
Ich bekam sogar eine eigene Patentante die mich die ganzen Jahre liebevoll begleitet hat.

Als ich 4 Wochen in der Pflegestelle war und mein Tagebuch öffentlich gestellt wurde, interessierte eine Familie sich für mich und wollte mich kennenlernen. Wir wollten uns auf einem Spaziergang treffen. Von beiden Seiten war es Liebe auf den ersten Blick und ich schloß mich auf dem Spaziergang sofort meiner neuen Familie und meinem neuen Freund Max an und so hatte ich meine eigene Familie gefunden.

Mein Freund Max i_love


024 (Small) 2.jpg

zml4.jpg

009_Small.jpeg


Ich verlebte wunderschöne Jahre bei meinen Menscheneltern Marion und Arno die mir jeden Wunsch von den Augen ablasen. Ich war ja auch ein ganz lieber Retriever und habe alle um meine Pfötchen gewickelt. Schwimmen war eines meiner großen Leidenschaften.


025 (Small).jpg


Ich habe sogar mit Max das große Meer kennengelernt.


IMG_0330_Small.jpg


IMG_0392_Small.jpg




Ein Highlight in meinem Leben waren die beiden Neuzugänge Anton und Willy zwei Wurfgeschwister

Anton i_love


011_Small.jpg



Willy i_love


019_Small.jpg



Nun hatte ich eine neue Aufgabe ihr müßt nämlich wissen das ich total verrückt auf Welpen war und ich und Max nun die Aufgabe bekam die beide Jungspunde zu erziehen und das nahmen wir sehr Ernst.






059 (Small).jpg


Durch die 9,5 Jahre schlechter Haltung hatte ich natürlich auch einige Baustellen mitgebracht die aber durch die Pflege und Zusammenarbeit mit unserem wunderbaren Tierarzt gut in den Griff zu bekommen waren und ich trotzdem noch ein tolles Hundealter erreicht habe. Als es mit dem laufen nicht mehr so gut ging, bekam ich ein Linomobil und ich konnte überall hin mitfahren denn dabei sein mußte ich immer und war sehr glücklich in meinem neuen Leben,auch konnte ich meiner Familie mein ganzes Vertrauen schenken.

002 (5).jpeg


Fazit meiner Hundemama i_heartrain

Mein ganzes Leben teile ich nun schon mit Hunden. Es waren Hunde von sehr guten, seriösen Züchtern und Hunde aus dem Tierschutz. Obwohl ich alle sehr geliebt habe sind Hunde aus dem Tierschutz etwas ganz besonderes. Da sie meist eine traurige und nicht so schöne Vergangenheit hatten, zeigen sie einem jeden Tag ihre Liebe und ihr Vertrauen. Es berührt mich sehr das diese geschundenen Wesen einem soviel Lebensfreude, Dankbarkeit und Vertrauen schenken. Wir sind glücklich über jeden Hund den wir aus schlechten Verhältnissen befreien, bzw. helfen können um ihm ein artgerechtes glückliches Hundeleben zu ermöglichen. Ich kann nur jedem zu einem Tierschutzhund raten. Aber Voraussetzung ist, dass man sich mit seinem ganzen Herzen auf diesen besonderen Hund einläßt denn man bekommt einen Hund mit Vergangenheit. Das erfordert oft ein besonderes Maß an Liebe und Geduld. Aber jeden Tag wo man diese glücklichen Hunde sieht hüpft mir mein Herz vor Freude und ich weiß das ich alles richtig gemacht habe i_love2
Liebe Grüße von Marion, Anton, Willy, Marie, Nelli und Emma mit Ben, Lino und Max im Herzen i_love
Benutzeravatar
Ayla
Beiträge: 1881
Registriert: 01 Sep 2019, 12:06
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Ayla » #2 »

Da kommen mir beim lesen die Tränen, wunderschön geschrieben Marion, Tierschutzhunde sind wirklich etwas ganz besonders
Lieben Gruß von Katja mit Ayla, Anton, Curro und Eddy, Iwan, Socke und Tore im i_love2
Wolfshund
Beiträge: 111
Registriert: 15 Mai 2020, 17:27
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von Wolfshund » #3 »

Liebe Marion,
das hast du so wunderbar geschrieben. Ich sitze hier in der Hitze und die Tränen laufen.
Du weisst, wie sehr ich Linibärchen und Max ins Herz geschlossen habe. Als ich Lino Pfingsten bei euch kennenlernte, habe ich mich gleich in ihn verliebt.
Er hatte nach den schlimmen Jahren so ein tolles Leben bei euch und hat es in vollen Zügen genossen.
Lino und Max haben einen ganz festen Platz in meinem Herzen. Ich werde sie nie vergessen.
Wenn ich einmal als Hund wiedergeboren werden sollte, dann möchte ich gerne bei euch ein Zuhause finden. Denn ein besseres wird es nicht geben.
Deine Freundin Bettina
Antworten